Informationen zum Coronavirus

Letztes Update: Mittwoch, 25. März 2020 um 16:25 Uhr

Wir informieren hier transparent und zeitnah über die aktuelle Lage zur Ausbreitung des Coronavirus und die Auswirkungen auf den Trainings- und Spielbetrieb der SG Mannheim. Wir bitten alle unsere Mitglieder, Besucher, Trainer, Helfer und Verantwortlichen eindringlich, die wichtigsten Hygienetipps zu beachten! Diese dienen als Infektionsschutzmaßnahmen, die im Übrigen auch für „normale“ Grippeviren gelten.

Offener Brief an die Mitglieder (vom 13.03.)

weitere Infos:
Stadt Mannheim: Informationen zum Coronavirus
Bundesministerium für Gesundheit: Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (mit Videos & Grafiken)


+++ 25. März 2020, 16:25 Uhr: SG Mannheim startet #GibCoronaEinenKorb +++

Zuhause zu bleiben, wann immer es möglich ist. Das ist eines der Gebote der Stunde für uns alle. Daraus ergibt sich natürlich für viele die Frage: Wie die Zeit daheim nutzen? Die SG Mannheim hat nun eine Aktion ins Leben gerufen unter dem Hashtag #GibCoronaEinenKorb. Ziel ist es die Zeit daheim unterhaltsamer zu gestalten, aber es geht auch darum den Zusammenhalt in der Basketballgemeinschaft und der Gesellschaft in der schwierigen Zeit zu stärken.

Alle Infos zur Aktion #GibCoronaEinenKorb

 

+++ 24. März 2020, 18:28 Uhr: WLSB gibt Hilfestellung für Sportvereine +++

Die baden-württembergischen Sportbünde haben rechtliche Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus für Sportvereine zusammengestellt. Es geht um rechtliche Fragestellungen im Umgang mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Dabei finden Vereinsverantwortliche, Beschäftige in Vereinen und Vereinsmitglieder Fragen und Antworten. Die Themenbereiche sind vielfältig:

  • Mitgliederversammlung
  • Handlungsfähigkeit
  • Beiträge/Kursgebühren
  • Kosten Sportbetrieb/Veranstaltungen
  • Kurzarbeit/Kurzarbeitergeld

Die Infos sollen täglich aktualisiert werden.

WLSB Infothek – Informationen für Sportvereine zum Coronavirus

 

+++ 22. März 2020, 21:00 Uhr: Albert Schweitzer Turnier 2020 fällt aus +++

Das AST 2020 wird aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus nicht stattfinden. Das teilte der Deutsche Basketballbund (DBB) bereits am 16. März auf seiner Homepage mit. „Wir wissen derzeit noch nicht, ob das 30. Albert Schweitzer Turnier nachgeholt werden kann oder ob wir im Jahr 2022 wieder in den normalen AST-Rhythmus eintreten. Dies werden wir mit allen Beteiligten in Ruhe beraten und zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben“, sagt Stefan Raid, DBB-Vizepräsident für Jugend und Schule.

 

+++ 16. März 2020, 23:52 Uhr: 1. Regionalliga Südwest beendet Saison +++

Der RLSW Ausschuss und die Geschäftsführung der RLSW haben den Spielbetrieb der 1. Regionalliga Südwest für beendet erklärt. Alle verbleibenden Spiele der Saison 2019/20 sind abgesagt und abgesetzt. Das geht aus einem Schreiben der Spielleitung an die teilnehmenden Vereine hervor. Die Tabelle wird mit Stand vom 13. März 2020 eingefroren.

Die SG Mannheim belegt in dieser Tabelle den 14. und damit letzten Platz. Drei Spieltage vor Schluss hätte die SG rechnerisch aber mindestens noch bis auf Platz 12 klettern können. Zum Auf- und Abstieg nach dem Saisonabbruch gibt es noch keine Regelung, teilte die Spielleitung in dem Schreiben mit. Regelungen über die Zusammensetzung der Liga 2020/21 werden zu einem späteren Zeitpunkt in den Germien diskutiert und festgelegt.

 

+++ 16. März 2020, 16:04 Uhr: BBW berät sich und bittet um Geduld +++

In einer Stellungnahme auf der eigenen Homepage informiert der Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) über die weiteren Schritte bezüglich des Spielbetriebs. Eine Lösung insbesondere für die Auf- und Abstiegsregelung soll zu gegebener Zeit in einer Gruppe erarbeitet werden. Diese soll aus Mitgliedern des BBW-Sportausschusses und Vertretern der Bezirke bestehen, die unter Abstimmung mit den anderen Landesverbänden und dem Deutschen Basketball Bund eine Lösung entwerfen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sei noch nicht absehbar, ob die momentan bis Ostern andauernde Schließung der Sporthallen verlängert wird. Auch deshalb bat Verband um Verständnis und von Anfragen bezüglich der Auf- und Abstiegsregelung abzusehen. „In der derzeitigen Situation können wir KEINE Aussagen treffen.

 

+++ 13. März 2020, 21:14 Uhr: Mannheim schließt offiziell alle Sporthallen +++

Jetzt zieht auch die Stadt Mannheim nach und schließt ab Sonntag, den 15. März, offiziell alle Sportstätten. Dazu gehören Bäder, Eissportstätten, Freisportanlagen und Sporthallen. Dies teilte der Leiter des Fachbereichs Sport und Freizeit Uwe Kaliske am Freitagabend in einem Sondernewsletter mit. Die Schließung soll zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus und zum Schutz der Gesundheit der Vereinsmitglieder und des Personals der Stadt Mannheim dienen und „gilt bis auf Weiteres„.

 

+++ 13. März 2020, 14:35 Uhr: Sportliche Konsequenzen noch unklar +++

Vor dem Hintergrund des bisher lediglich unterbrochenen Spielbetriebs im Bezirk 1 des BBW, bleibt die Auswirkung auf die sportliche Bedeutung der Ligen und Wettbewerbe weiter unklar. Das hat der Bezirk 1, dessen Mitglied die SG Mannheim ist, in einem Schreiben an seine Mitglieder mitgeteilt. Es gibt noch keine endgültige Entscheidung, welchen Einfluss die vorläufige Aussetzung des Spielbetriebs auf Meisterschaften sowie Auf- und Abstiege haben wird. Der Bezirk 1 teilt in seinem Schreiben unter anderem mit: „Prognosen dazu sind nicht angebracht. Wir tun gut daran, auch in diesem Falle Ruhe zu bewahren und die Verantwortlichen Entscheidungen treffen zu lassen.

Möglich ist eine Entscheidung darüber auch auf der übergeordneten Landesebene (BBW), die dann für alle vier Bezirke des BBW gültig sein könnte. Für die 1. Regionalliga Südwest und die JBBL bleiben die sportlichen Konsequenzen bislang ebenso unklar.

Info: Der Bezirk 1 des BBW organisiert den Spielbetrieb der Jugend- und Erwachsenenligen bis zur Landesliga. Die Ober- und Regionalligen in BW (Erwachsene und Jugend) werden auf Ebene des Landesverbandes (BBW) organisiert. Die 1. Regionalliga Südwest wird ausgerichtet von der Arbeitsgemeinschaft Südwest, zu der die Landesverbände von Baden-Württemberg (BBW), Hessen (HBV), Rheinland-Pfalz (BVRP) und Saarland (BVSAAR) gehören. Den Spielbetrieb der JBBL organisiert die NBBL gGmbH.

 

+++ 13. März 2020, 10:18 Uhr: Vorerst kein Trainingsbetrieb mehr! +++

In einem offenen Brief an seine Mitglieder und Eltern hat der Vorstand der SG Mannheim mitgeteilt, dass der Trainingsbetrieb für alle Mannschaften bis auf Weiteres ausgesetzt wird! Wichtig seien in dieser besonderen Situation „die Rücksicht aufeinander und die Solidarität untereinander„, schreibt der Vorstand. „Wir bitten hier um euer aller Verständnis für diese Entscheidung und wünschen uns Besonnenheit, aufmerksame Gelassenheit und dass unser starker Zusammenhalt in dieser besonderen Situation weiter wächst.“

 

+++ 12. März 2020, 17:32 Uhr: Spielbetrieb in der 1. Regionalliga Südwest eingestellt! +++

In einer Mitteilung an die Vereine hat die Spielleitung der 1. Regionalliga Südwest die Clubs darüber informiert, dass angesichts der aktuellen Lage bezüglich de Covid-19 Virus der Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt wird. Damit ist auch für die Herren 1 der SG Mannheim klar, dass vorerst keine Spiele stattfinden werden.

Es soll zeitnah geklärt werden, ob die Saison für beendet erklärt wird. Wie eine sportliche Regelung in einem solchen Fall aussehen soll, wurde nicht mitgeteilt. Die Spielleitung bittet für den Moment von Rückfragen abzusehen.

 

+++ 12. März 2020, 17:04 Uhr: Auch BBW setzt den Spielbetrieb aus! +++

Der Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) setzt den Spielbetrieb in Baden-Württemberg bis auf Weiteres aus und folgt damit einer Empfehlung des DBB und dessen Präsidenten Ingo Weiß. BBW Präsident Joachim Spägele äußert sich zu dieser Entscheidung wie folgt: „Im Vordergrund steht für uns die Gesundheit und das Wohlergehen der Athleten, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Funktionäre und aller weiteren Beteiligten. Diese Regelung gilt für alle Ligen des BBW inklusive den Bezirken.“ Bis auf die Herren 1, deren Ligabetrieb von der Arbeitsgemeinschaft Südwest organisiert wird, sind damit alle Teams der SG Mannheim von der Aussetzung des Spielbetriebs betroffen. Die gesamte Stellungnahme des BBW lest ihr hier.

Darüber hinaus empfiehlt Spägele den Vereinen, „auch den Trainingsbetrieb vorerst auszusetzen, um die sozialen Kontakte im Basketball zu minimieren“. Wie es mit dem Trainingsbetrieb bei der SG Mannheim weitergeht, darüber berät zurzeit der SG Vorstand. Eine Entscheidung wird für Freitagvormittag (13.03.) erwartet.

 

+++ 12. März 2020, 14:00 Uhr: NBBL & JBBL setzen Spielbetrieb aus! +++

Die NBBL gGmbH hat den Spielbetrieb der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) und Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) ab sofort bis auf Weiteres ausgesetzt. Betroffen ist davon auch die JBBL Mannschaft der Rhein Neckar Metropolitans, eine Kooperation der SG Mannheim und der BG Viernheim/Weinheim. Diese hatten vergangene Woche in den Playdowns der JBBL ihr erstes Spiel der Best-of-Three-Serie bei PS Karlsruhe verloren. Das zweite Spiel, dass diesen Sonntag (15.03.) in Viernheim angesetzt war, fällt damit aus.

 

+++ 12. März 2020, 12:47 Uhr: BBW Präsident Joachim Spägele äußert sich +++

Heute meldet sich der Präsident des BBW in einem offenen Schreiben an die Vereine, Sportlerinnen und Sportler. Joachim Spägele berichtet, dass auch der Basketballverband „in ständigem Kontakt mit Kommunen und Gesundheitsbehörden“ ist. Er bittet um Vertrauen in die weitere Entscheidungsfindung. „Sollten Spiele, Spieltage oder ganze Runden abgesagt werden müssen, so werden wir dies nach allerbestem Wissen und Gewissen vornehmen. Bitte vertrauen Sie hier unseren haupt- und ehrenamtlich in Verband und Bezirk tätigen zuständigen Personen.“ Neue Handlungsempfehlungen zum Spielbetrieb gibt es aber keine

Der Trainings- und Spielbetrieb der SG Mannheim besteht also weiter unverändert. Angeordnete Einschränkungen von Verband- oder Behördenseite gibt es zurzeit keine.

UPDATE (12.03.2020, 14.11 Uhr): Das offene Schreiben wurde von der BBW-Seite mittlerweile wieder entfernt.

 

+++ 11. März 2020, 23:52 Uhr: Spiele am 14./15. März wie geplant? +++

Der Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) plant alle Spiele am Wochenende 14./15. März in Baden-Württemberg wie angesetzt stattfinden zu lassen. Das hat der BBW in einer Mitteilung auf seiner Homepage verlauten lassen. „Der Spielbetrieb in den Regionalligen und darunter ist nicht von der Vorgabe der Landesregierung, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen, betroffen. Somit steht einer Durchführung der Spiele nichts im Wege.“ 

Vereinen soll es aber freistehen, aus eigenem Antrieb nicht anzutreten. In diesen Fällen will der Verband zwar auf die in einem solchen Fall fällige Geldstrafe verzichten, das Spiel würde jedoch gemäß der Spielordnung als „nicht antreten“ mit Spielverlust gewertet. Diese Regelung gilt vorerst für den kommenden Spieltag am 14./15. März. Der BBW will mit dem DBB und den Sportbünden die Situation von Woche zu Woche neu bewerten.

„Wir haben die Meldung des BBW gerade erst zur Kenntnis genommen“ so Vorstandsmitglied Mate Bosnjak. „Jetzt müssen wir uns besprechen, wie wir mit dieser Regelung umgehen wollen und werden anschließend unsere Mitglieder und Fans über unsere Kanäle informieren.“

UPDATE (12.03.2020, 17.32 Uhr): Die Mitteilung wurde von der BBW-Seite mittlerweile wieder entfernt.

 

+++ 11. März 2020, 14:50 Uhr: Durchführung des AST 2020 weiter offen +++

In einer Stellungnahme zum Albert Schweitzer Turnier 2020 hat der Deutsche Basketball Bund (DBB) mitgeteilt, dass „bis spätestens zum 23. März 2020 eine finale Entscheidung über eine Durchführung oder Absage des 30. Albert Schweitzer Turniers“ getroffen wird. Die gesamte Stellungsnahme gibt’s hier.

 

+++ 11. März 2020, 11:50 Uhr: Landessportverband BW gibt Empfehlungen für den Leistungs- und Breitensport +++

Landessportverband Baden-Württemberg nimmt Stellung und gibt Empfehlungen für den Sport in Baden-Württemberg. Hier ein Auszug:

  • Von Reisen in betroffene Regionen (s.o.) wird aktuell abgeraten. Gründe hierfür sind unter anderem gesundheitliche Gefahren, die teilweise noch überschaubar zu sein scheinen. Vor allem aber können logistische Probleme und unklare Rückreiseoptionen bzw. Quarantänerisiken nach der Rückkehr auftreten. Weitere Informationen zur aktuellen Einschätzung des Coronavirus finden Sie hier.
  • Athleten, die aus einer der betroffenen Regionen zurückkehren, empfiehlt der LSVBW eine zweiwöchige (so viel Zeit kann zwischen Ansteckung und Symptomatik liegen) häusliche Quarantäne. Zudem sollte die telefonische Kontaktaufnahme mit einem Arzt erfolgen. Tests auf den Erreger sind zwar möglich, liefern jedoch nicht zu jedem Zeitpunkt valide Ergebnisse. Hier finden Sie eine Orientierungshilfe zum Vorgehen im Verdachtsfall.
  • Liegt ein Verdachtsfall vor, sollte umgehend Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt aufgenommen werden. Zudem sollte ein Arzt nach telefonischer Ankündigung aufgesucht werden.

 

+++ 11. März 2020, 10:20 Uhr: aktuell keine Einschränkungen +++

Die Ausbreitung des sogenannten Coronavirus in Deutschland ist aktuell das bestimmende Thema, das uns allen ständig begegnet. Dabei beschäftigt uns die Frage welche Auswirkungen die Ausbreitung auf unseren Alltag in Schule, Ausbildung, Studium und Beruf hat. Darüber hinaus wirft die aktuelle Situation bei unseren Mitgliedern, Eltern und Fans auch Fragen zum Trainings- und Spielbetrieb auf.

„Wir im Vorstand beobachten bereits seit einiger Zeit die tagesaktuellen Entwicklungen ganz genau und sind dazu auch permanent im Austausch“ berichtet Geschäftsführer der SG Mannheim Andreas Fecker. Vorstandsmitglied und 1. Vorsitzende von Ball im Quadrat Markus Pföhler sieht aktuell noch keine Einschränkungen, verfolgt aber aufmerksam die weitere Entwicklung. „Bisher hat die Ausbreitung des Coronavirus noch keine Auswirkungen auf unseren Trainings- und Spielbetrieb gehabt und das ist auch der aktuelle Stand. Wir beobachten die Lage natürlich weiter und werden unsere Mitglieder, Eltern und Fans umgehend und transparent über unsere Kanäle informieren, sobald sich an der Einschätzung der Situation etwas ändern sollte.“

In der jüngsten und einzigen Veröffentlichung zum Thema hatte der Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) am 05. März 2020 mitgeteilt, dass es „aktuell keinen Grund gibt den Spielbetrieb in Baden-Württemberg einzustellen„. Eine Mitteilung des Deutschen Basketball Bundes (DBB) gibt es aktuell noch nicht. Die Mitteilung der Stadt Mannheim, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen, hat keine Auswirkungen auf die Spiele der Herren 1, JBBL und restlichen Teams.