JBBL: Rhein-Neckar Metropolitans

Metropolitans: Sichern sich vorzeitig die Spielkarte für 2024/25

Das letzte Spiel in Hanau gegen die White Wings, der letzte Sieg für die Metropolitans mit einem Kader, der in dieser Konstellation nicht mehr auflaufen wird. Den Abstieg abgewendet, den Verbleib gesichert und im nächsten Jahr sind die Metropolitans wieder in der höchsten U16 Liga, der Jugendbasketball Bundesliga, unterwegs.

Spiele in Endzeit Modus Playdowns haben ihre eigne Dynamik. Die zweite Begegnung zwischen den White Wings und den Rhein-Neckar Metropolitans war an Dramatik schon vor dem Spiel nicht zu überbieten. Hiobsbotschaften aus allen Richtungen. Bei den Metropolitans fehlen Julian Türkyilmaz, Jayden Watson und Jan Zumstein. Das Trio liefert im Schnitt 15-25 Punkte ab. Jett Beard von den White Wings, nicht dabei und kaum kompensierbar. Er allein ist in der Lage auch mal 30 oder 40 Punkte abzuliefern.

Die Trainerteams beider Mannschaften haben die letzte Woche noch mal intensiv genutzt, um ihren Kadern den letzten Schlief zu geben. Die White Wings müssen auf jeden Fall gewinnen, wollten sie noch eine Minimalchance für den vorzeitigen Klassenerhalt wahren, die Metropolitans haben eine bessere Ausgangsposition. Die Voraussetzungen suboptimal, Zielsetzung eindeutig, Konzentration und Anspannung in der Halle spürbar.

Die Met´s scheinen ihre Ausfälle besser kompensieren zu können, treffen gut, die White Wings bleiben dran, keine Mannschaft kann sich entscheidend absetzen und zur Halbzeit steht es 35:37. Alles offen, die zweite Hälfte artet zu einem Krimi aus. Im letzten Viertel steht es auf einmal 57:57 – die Anfeuerungsruhe durchschlagen die 100 Dezibelmarke. Die Met´s bleiben konzentriert, dass Tempo weiterhin hoch, sie verteidigen hart, Filmon Ebonine holt acht Defensive Rebounds. Die Met´s profitieren von den Turnover (26) der White Wings und haben auch das bessere Händchen bei ihren Dreierversuchen 5 von 22. Beim Gastgeber fällt einer von 18 Versuchen.

Nach dem Abpfiff eine große Erleichterung und Riesenfreude über den Verbleib in der JBBL bei den Met´s. Das Sahnehäubchen kommt zum Schluss und setzt dem Spiel das Krönchen auf. Julian Krönung bekommt im letzten Viertel noch am 17 Sekunden Spielzeit und verabschiedet sich mit einem Buzzer Beater aus der Saison 2023/24. Seine ersten und letzten Punkte und einer beachtenswerten Saison unter dem Trainerduo Mert Meral und David Deissler. Am Kader für die kommenden Saison wird schon gefeilt, einige werden bleiben, zweidrittel der Mannschaft werden ihr Glück in der NBBL oder 18 Oberliga suchen. Alle an dieser Stelle weiterhin viel Erfolg.

Team TG Hanau Whit Wings vs RNM 66:75 (16:22, 19:15, 12:16, 19:22): J. Nitti* (23,6), Knödel* (24,8), L. Resch* (3,3), J. Krönung (2,1), E. Uzun (0,0), Ch. Miller (2,4), S. Russom* (18,4), A. Blaue (0,0), F. Ebonine* (1,8), T. Tuncali (1,4), D. Edwards (1,1) *Starting Five

PM: Michael Klingenburg

Foto: Anja Edwards