Derby im Eröffnungsspiel für Herren 1

SG Mannheim eröffnet die neue Saison 2017/18

Mehr als fünf Monate ist das letzte Punktspiel in der Mannheimer GBG-Halle her. Nun geht es nach der langen Sommerpause endlich wieder los – und wie! Mit einem Kracher eröffnet die SG Mannheim am Freitagabend um 20 Uhr die neue Saison in der Regionalliga Baden-Württemberg. Zu Gast ist nämlich der Lokalrivale USC Heidelberg, der als Absteiger aus der 1. Regionalliga durchaus ein Wörtchen beim Kampf um die Meisterschaft mitreden möchte. Doch auch die SG will sich nach der erfolgreichsten  Saison in der Klubgeschichte oben in der Liga festsetzen.

Beide Teams setzen auf Kontinuität

Nach dem Abstieg aus der 1. Regionalliga haben sich die Verantwortlichen beim USC früh mit der Kaderplanung für die neue Saison beschäftigt. Sie haben es geschafft einen Großteil des Kaders zusammenzuhalten und punktuell mit jungen Perspektivspielern aufzufüllen. Auf Morris Hintz und Moritz Nägele sollten die Mannheimer besonders ein Auge haben, punkteten doch beide im letzten Jahr zweistellig. Angeführt wird der USC von den beiden Erfahrenen im Team Jochen Feist und Sascha Breuer, die schon seit Jahren tragende Säulen der Mannschaft sind. In der Vorbereitung feierte das Team von Head Coach Albin Mauz einen souveränen 72:49 Sieg gegen den Oberligisten SV Darmstadt. Ein wirklicher Gradmesser war das jedoch noch nicht.

Die SG Mannheim hatte ebenfalls eine geringe Fluktuation und dürfte in diesem Jahr der Inbegriff der Kontinuität in der Liga sein. Lediglich ein Spieler verließ aus beruflichen Gründen die Quadratestadt. Mit Point Guard Jeremy Ingram ist dafür der letztjährige Topscorer der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (29,2 Punkte) neu in der Mannschaft. Er hatte sich unbedingt bei der SG empfehlen wollen und dabei Head Coach Peter Eberhardt beeindruckt: „Jeremy hat in der Vorbereitung einige Trainingseinheiten und Testspiele absolviert und dabei voll überzeugt. Wir freuen uns, dass er jetzt Teil des Teams ist.“ Die besten Scorer der letzten Saison sind auch in diesem Jahr wieder mit an Bord. Max Bohrmann, Mirel „Dimi“ Klimentov, Alexander Kuhn, Marcel Müller und Slawomir Klocek halten der SG Mannheim allesamt weiterhin die Treue.

Die Saisonvorbereitung lief für die Herren 1 trotz aller Kontinuität ein wenig durchwachsen. Nach erfolgreichen Testspielen Ende August gegen die BG Karlsruhe und Anfang September in Augsburg, setzte es zuletzt zwei Niederlagen gegen den TV Langen (61:81) und BiS Speyer (70:85). Zwar dürften beide Vereine in der kommenden Saison in der oberen Tabellenhälfte der 1. Regionalliga zu finden sein, dennoch haderte Coach Eberhardt mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Auch deshalb wird die Liga an diesem Freitag genau auf das Derby in Mannheim schauen. Es wird der erste Gradmesser in einer Liga sein, in der jeder jeden schlagen kann!

Finanzielle Unterstützung zur Förderung der Jugendarbeit

Da die SG Mannheim zur Förderung der Jugendarbeit weiterhin finanzielle Unterstützung benötigt, werden wir von Euch beim Regionalligaspieltag am Eingang einen kleinen Beitrag verlangen. Mitglieder der SG Mannheim bekommen dafür in vollem Umfang einen Verzehrbon, Nichtmitglieder teilweise. Von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre werden wir diesen Beitrag nicht verlangen. Wer sich darüber hinaus für unsere Jugendarbeit engagieren möchte, den laden wir zu einer Spende an oder einer freiwilligen Mitgliedschaft im Förderverein Basketball Rhein-Neckar e.V. ein. Ebenso benötigen und schätzen wir ehrenamtliches Engagement, sei es als Trainer, Teambetreuer oder in ähnlicher Funktion. Bei Interesse könnt ihr gerne eine formlose E-Mail an ehrenamt@basketball-mannheim.de schicken. Wir danken allen, die auf diese oder andere Weise zur Förderung des Jugendbasketballs in Mannheim und der Region beitragen. Vielen Dank und #SGOneTeam!

Herren 1 vs USC Heidelberg

GBG-Halle (Herzogenried)
Herren Reglionalliga BW